Portrait VALIE EXPORT: Foto © Hertha Hurnaus, 2009

"Die Idee der Avantgarde bewegt sich an den Randgebieten der offiziellen Kunst. Ein avantgardistisches Konzept kann nur durch eine Gegenkunst entwickelt werden. Avantgarde als Lust des Geistes, noch unerschlossene Bereiche zu entdecken und schließlich auch den Begriff der Wirklichkeit und der Sinneswahrnehmung zu verändern, gehört zu jeder Zeit der Geschichte der Künste. Die Erneuerung selbst ist das Programm, es geht nicht alleine nur um die Erfindung, sondern auch um die Analyse der Zusammenhänge. Für mich drückt sich der Avantgardegedanke in einer polyphonen, interdisziplinären Kunstproduktion aus, die sowohl in verschiedenen künstlerischen Medien arbeitet, die aufgestellten Grenzen zwischen ihnen negiert, mit verschiedensten Materialien - technischen, natürlichen, abstrakten - einen Formenausdruck sucht und andererseits diese künstlerischen Arbeiten auch in ein avantgardistisches politisches und gesellschaftliches Programm stellt".

VALIE EXPORT, zit aus: VALIE EXPORT: Auszüge aus Expanded Arts von Brigitte Huck, 2000

"Bewegung als Ort. Ort als Bewegung. Die Bewegung bewohnt das Bild, den Bildraum".

VALIE EXPORT, 2013

VALIE EXPORT Center

2015 wird in Linz das VALIE EXPORT Center gegründet.

Mit dem Ankauf des Vorlasses von VALIE EXPORT, dem sogenannten VALIE EXPORT Archiv, erfährt das LENTOS Kunstmuseum die größte Erweiterung des Sammlungsbestands seit Ankauf der Sammlung Gurlitt in den 1950er-Jahren. Gleichzeitig legt die Stadt Linz den Grundstein für den Betrieb eines VALIE EXPORT Centers, einer internationalen Forschungsstätte für Medien- und Performancekunst.
(aus: Pressemitteilung zur Pressekonferenz, 29.3.2015)